Esistere

Music: Jean Mario Perotto
Lyrics: Jean Mario Perotto

Esistere

C´è una pazzia che sta davanti a me
Come si chiama non lo so
Ma stà con lui durante i giorni suoi
È un pò difficile così

Questa vita mi sembra come un secolo dove sarò
Con dolore pìu grande nella notte mi sei accanto

Esistere – perchè non è uguale
Comprendere – anche se fa male
È un bisogno senza cui non vedi
Che a volte anche non ci credi
Un attimo sonno gli altri a dare subito
Quella luce persa dentro me
Tornerà con te

Se vai con lui dove c´è musica
Complicazioni non darò
Il mio destino è quasi l´unico
Cosa farai senza di me

Questa vita mi sembra come un secolo dove sarò
Sogno in mezzo a una scena píù importante
E poi mi sveglio

Sei la mia vita e sincera
Ti ricorderò
Quando mi chiami io già lo sò
Dove sarai

Sein

Sie steht unmittelbar vor mir
und bringt mich um den Verstand
Ihren Namen kenne ich nicht
Aber sie verbringt all Ihre Tage nur mit ihm
Das macht die Sache etwas schwierig

Dieses Leben kommt mir vor wie ein Jahrhundert Wo werde ich sein
Wenn es nachts am meisten wehtut,
stehst du mir bei

Sein – weil es nicht egal ist
Verstehen – auch wenn es manchmal wehtut
Es ist ein Bedürfnis
ohne welches du nicht verstehen kannst
Manchmal kannst du´s auch nicht glauben
Für einen Augenblick sind´s die Anderen,
die den ersten Schritt machen müssen
Das Licht, das in mir erloschen ist,
wird durch dich zurückkehren

Wenn es dich mit ihm zur Musik zieht
Werde ich keine Anstalten machen
Mein Schicksal ist sozusagen einzigartig
Was wirst du ohne mich tun

Dieses Leben kommt mir vor wie ein Jahrhundert Wo werde ich sein
Ich träume während eines wichtigen Aktes
und erwache plötzlich

Du bist mein Leben, bist aufrichtig
Ich werde mich immer an dich erinnern
Wenn du mich rufst, weiß ich schon
Wo ich dich finde
Print Friendly, PDF & Email
Kalender
<< Dez 2018 >>
MDMDFSS
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6